Gastronomische Tage des Fisch-Suquets von Blanes

Blanes hat als Fischerdorf und mit einer sehr wichtigen Fischereiwirtschaft im Laufe seiner Geschichte eine reiche gastronomische Vielfalt gesammelt, ohne jedoch jemals ein typisches Gericht zu verankern.
Ein Großteil dieser Gastronomie ist traditionell durch die Mahlzeiten entstanden, die von den Fischern mit Holzkohlefeuern am Heck des Bootes zubereitet wurden, als diese mit Schleppern oder Ringwadenfängern fischten.

Die Gerichte, die sie überlicherweise aßen, waren Tintenfisch mit Kartoffeln oder sogar Makkaroni, stets gebadet in Knoblauchöl aus Mörteln, welches ihnen nie fehlte. Die verschiedenen Gerichte, die den Tisch deckten, wie „arrossejat de fideus“, die „cimitomba“ oder Eintöpfe „l’all cremat“, haben sich im Laufe der Jahre durch unsere Fischer, unsere Köche und in unseren Häusern entwickelt; wie Ferran Agulló schon vor mehr als 100 Jahren erwähnte hatten wir bereits unsere eigene Gastronomie.

Eines der Gerichte, die in unserer Küche Wurzeln geschlagen haben, ist das „Suquet de Peix“, das verschiedenartig zubereitet werden kann, ob gebraten oder kalt. Die Variation des Fisches geben diesem Eintopf in jedem Haus eine andere Note.

Die Fischer bereiteten dieses Gericht zusammen mit dem frischen Fisch des Tages zu.

2018

2017

2016